Dieser Text befindet sich inhaltlich auf dem Stand des Jahres 2002 und wird nicht mehr gepflegt oder aktualisiert. Er ist in jeder Hinsicht veraltet und steht nur noch zu Dokumentationszwecken online.

Dieser Text wurde in der Newsgroup de.newusers.questions gepostet und wendet sich dementsprechend auch an die Leser dieser Newsgroup. Er wird hier unverändert veröffentlicht.

In der Vergangenheit wurde in de.newusers.questions (d.n.q) oft darum gebeten, ein Posting auf formale Korrektheit (d.h. letztlich die Richtigkeit der Konfiguration des eingesetzten Newsreaders) zu prüfen. Dazu gehören bspw. die Umlaut-Kodierung für Header (Kopfzeilen) und Body (Textfeld), die richtige Abtrennung der Signatur, die Message-ID, die ein Posting eindeutig identifiziert, und anderes.

Das sind aber fast alles Dinge, die maschinell geprüft werden können, und meist auch immer wieder dieselben; für d.n.q also eine zunehmend ungeliebte Belastung. Klassisch wäre dafür sowieso ein Posting in eine Testgruppe mit anschließendem Nachlesen, um selbst zu sehen, ob alles stimmt. ;-)

Daher laufen in de.test und de.alt.test (sowie diversen lokalen Testgruppen, siehe dazu https://th-h.de/net/software/checkbot/bots/) jetzt mehrere "Checkbots", die auf Wunsch Postings auf die gebräuchlichsten Fehleinstellungen prüfen. Sie laufen alle paar Stunden (teilweise auch alle paar Minuten) über den Artikelbestand und beantworten alle Postings mit "check" im Subject (Betreff) des Postings mit einer "Kurzanalyse", die ebenfalls in die Gruppe gepostet wird (also nicht per E-Mail kommt!).

Checkbots sind derzeit praktisch nicht mehr in Betrieb. Das entsprechende Script wird seit Ende 2001 nicht mehr weiterentwickelt; das allerletzte Release ist von 2005.

Eine ähnliche Reaktion (beschränkt auf bestimmte Probleme) erfolgt momentan auch ohne "check", wenn ein Problem gefunden wird und kein "ignore" oder "noreply" in Subject (Betreff) oder erster Zeile steht.

Daher bitte diese Möglichkeit nutzen; bei einer Antwort zunächst die vorgeschlagenen FAQs nutzen; und bitte erst dann in de.newusers.questions oder der passenden Newsreader-Gruppe (im allgemeinen ist das de.comm.software.newsreader) nachfragen. Bitte aber keine falsche Scheu, wenn eine Antwort des Checkbost oder eine FAQ unverständlich ist; normalerweise wird gerade in den Anfängergruppen niemand gebissen, der sich ernstlich um Verständnis bemüht, und die Nachfrage (oder auch ein konkreter Verbesserungsvorschlag) ermöglicht es dann auch, Checkbot und FAQs weiter zu verbessern.

Sollte ein Verweis auf eine FAQ oder ein bestimmter Lösungsvorschlag nicht mehr zutreffen, bspw. weil sich eine URL geändert oder eine neue Version des betroffenen Newsreaders auf den Markt gekommen ist, so bitte ich um einen kurzen Hinweis an artchk@akallabeth.de.

Wichtiger Hinweis: Die derzeitige Version des Checkbots kann nicht richtig mit verschiedenen Zeichensätzen umgehen. Der Checkbot ist daher NICHT geeignet, um bspw. die richtige Kodierung oder Anzeige des Euro-Symbols zu überprüfen!

Wie teste ich meinen Newsreader? - die Zusammenfassung in 7 Schritten ;-)

  1. de.test oder de.alt.test abonnieren
  2. Posting nach dort schreiben:
    • Subject (Betreff), das/der sich leicht wiederfinden lässt (da testen viele Leute)
    • "check" ins Subject (Betreff)
    • Falls keine E-Mail-Antworten der Reflektoren gewünscht sind: auch "ignore" ins Subject (Betreff)
    • Umlaute ins Subject (Betreff), um deren richtige Behandlung zu prüfen
    • Text mit Umlauten in den Body (ins Texfeld) schreiben.
    • Ggf. Signatur anhängen.
    • Ansonsten: alles so wie immer machen. ;-)
  3. Abwarten - in der Regel nur einige Minuten.
  4. Wieder in die Gruppe schauen; Antwort sollte da sein.
  5. Ggf. Hinweise lesen und Links folgen.
  6. Ggf. Tests wiederholen, bis alles klargeht.
  7. Gruppe wieder abbestellen.

Ausführlichere Hinweise zum Testen

Ausführlichere Hinweise zum Testen bietet der hervorragende Text "Wer testet wann wie und warum" von Dirk Nimmich, zu finden im WWW unter http://www.afaik.de/usenet/faq/testen/.

Dieser Text befindet sich inhaltlich auf dem Stand des Jahres 2002 und wird nicht mehr gepflegt oder aktualisiert. Er ist in jeder Hinsicht veraltet und steht nur noch zu Dokumentationszwecken online.