Startseite : Infos : "emergency"-Tips : emergency : Level 22

Tips zu Level 22

Mein Vorgehen

Eigentlich ist die Aufgabe gar nicht so schwierig - bzw. sie wäre es, wenn sich denn die Fahrzeuge und das Personal etwas besser steuern ließen bzw. das Scrolling etwas besser gelöst wäre. So kommt man vor lauter Klicken und Bewegen kaum voran. :-(

Einstweilen möchte ich mich auf einige wenige Hinweise beschränken: Priorität genießt zunächst die Brandbekämpfung. Weniger als 4-5 TLF sollten nicht eingesetzt werden. Auf jeden Fall ist Flugzeug in Westen (links) unbedingt zügig abzulöschen; es bedroht nämlich nicht nur die Tanks, sondern bringt nach einiger Zeit die nebenan abgestellten Flugzeuge zur Explosion, die sich als Kettenreaktion fortpflanzt und beträchtlichen Schaden anrichtet. Um das Manövrieren der Löschfahrzeuge bis zur Brandstelle zu ermöglichen, kann es sich als sinnvoll erweisen, die im Weg liegenden Verletzten einstweilen per Hubschrauber (Seilwinde) an einen anderen Ort zu verlegen. Unverletzte Zivilisten sollten mithilfe eines Polizeibeamten an einer Stelle gesammelt werden, wo sie nicht zu sehr im Wege stehen. Zweite Priorität ist das Befreien, Retten und Versorgen des abgestürzten Piloten im Südpsten (rechts unten). Hierfür wird der Metallschneider benötigt.

Nun geht es nur noch darum, die Verletzten zu sichten und die Lebenden zu versorgen und abzutransportieren. Ein Abtransport der ungezählten Leichen ist offenbar nicht erforderlich. Zu diesem Zweck kann es sinnvoll sein, ein Zelt zu errichten, die entfernteren Verletzten mittels Hubschrauber (Seilwinde) zuzubringen und die nahegelegenen direkt zu sichten bzw. zu versorgen bzw. abzutransportieren. Die verbliebenen Brandnester (auch auf der Wiese) dürfen auch nicht vergessen werden.

Es ist zur Lösung der Mission nicht erforderlich, alle Patienten zu retten.

Lizenz

Creative Commons-Lizenzvertrag Dieser Inhalt ist unter einer Creative Commons-Lizenz lizenziert; er darf unter Namensnennung des Autors nicht-kommerziell weitergegeben und auch bearbeitet werden, soweit das neue Werk gleichfalls wieder dieser Creative-Commons-Lizenz unterliegt. Die Einzelheiten ergeben sich aus dem Lizenzvertrag.